Songwriter

König des Kuschelrock wird 80

Neil Diamond blickt auf eine jahrzehntelange Karriere mit mehr als 100 Millionen verkauften Alben zurück.

23.01.2021

Von DPA

Aus einfachen Verhältnissen zum Weltstar: Neil Diamond. Foto: Steffen Schmidt/Keystone/dpa

New York. Der Welthit „Sweet Caroline“ ist nicht nur immer wieder Ohrwurm von Millionen Menschen weltweit, sondern Neil Diamond schaffte es mit dem Song jüngst sogar in das Verzeichnis bedeutender Tondokumente der US-amerikanischen Library of Congress. Der Song kombiniere die „raffinierte Songschreiber-Handwerkskunst“ von Diamond mit seiner „Bühnen-Persönlichkeit“, wurde die Auswahl begründet.

Geschrieben hat ihn Diamond, der am Sonntag 80 Jahre alt wird, einst in den 60er Jahren in einem Hotel in Memphis, erzählte der Musiker dem US-Magazin „Forbes“ – „es war nur eine Frage von Minuten zum Herzen des Songs zu gelangen“. Diamonds Erfolg aber ist seitdem fest damit verknüpft.

Rund ein halbes Jahrhundert lang war der Musiker mit den mehr als 100 Millionen verkauften Alben und zahlreichen Auszeichnungen fast ununterbrochen über die Bühnen der Welt getourt, dann zwang eine Krankheit ihn zum Aufhören. „Mit großem Widerwillen und Enttäuschung kündige ich an, dass ich keine Konzerte mehr geben werde“, teilte Diamond Anfang 2018 mit, nachdem Ärzte bei ihm Parkinson diagnostiziert hatten. „Es war mir eine große Ehre, meine Shows in den letzten 50 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“

Neuaufnahme alter Songs

Der Musik ist Diamond trotzdem treu geblieben, er hat gerade erst 14 seiner alten Songs gemeinsam mit den Londoner Symphonikern neu aufgenommen. Zu seinen bekanntesten Hits zählen neben „Sweet Caroline“ beispielsweise auch „Cracklin‘ Rosie“, „You Don‘t Bring Me Flowers“ und „Red Red Wine“.

Der 1941 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geborene Neil Leslie Diamond, der zum dritten Mal verheiratet ist und vier Kinder hat, stammt aus einfachen Verhältnissen. Mit einem Fecht-Stipendium ging er aufs College, brach das aber ab, als er seinen ersten Job als Songschreiber bekam. Und nach dem ersten Plattenvertrag 1966 reihte sich ein Hit an den nächsten: „Solitary Man“ (1966), „Girl You‘ll Be A Woman Soon“ (1967) und „Red Red Wine“ (1968). Christina Horsten

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Januar 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App