Dußlingen · Wahlnachlese

Knappes Votum: 2557 zu 2556

Dußlingen bietet mit seinem Ergebnis der Gemeinderatswahl Einblick in die lokalpolitische Dynamik.

12.06.2024

Von bei

Fast hätte es eine Doppelregentschaft gegeben nach der Gemeinderatswahl in Dußlingen. Doch Stimmenkönig ist FWV-Rat Klaus Zürn mit 2557 Stimmen – genau eine mehr als Harald Müller (DWV) mit 2556. 2019 lag Müller noch mit 2505 Stimmen gut 400 Stimmen vor Zürn.

Diese Zahlenspiele interessieren Müller weniger. Er hat mehr im Blick, was sich bei den abgegeben Stimmen verschoben hat. Die DWV hat nun gut 1200 mehr Stimmen auf sich vereinigen können als im Jahr 2019. Die FWV hat allerdings um mehr als 3200 zugelegt. Wie Zürn vermutet, das Ergebnis der „Letztes-Hemd-Kampagne“. Die Folge: Die Freien haben ein Mandat dazugewonnen.

So kümmert Müller weniger der Verlust der Stimmenkönigskrone, viel mehr schmerze, dass mit Stefan Hagen und Dirk Wütherich zwei bewährte DWV-Räte nicht mehr dabei sind. Dafür brachten 1367 Stimmen Axel Fauser aus dem Stand für die DWV an den Ratstisch. Bleibt halt trotzdem ein Sitz weniger.

Engagement und Persönlichkeit

Für Müller lässt sich an den Sitzverschiebungen einiges ablesen: Da wäre zum einen die gute Wahlkampagne der CDU, die der Partei zwei Mandate für zwei Ratsneulinge brachte. Wichtig sei aber immer, Stichwort: Persönlichkeitswahl, wie gut eine Person im Dorf bekannt ist. Ein gutes Beispiel sei die für die FWV frisch ins Gremium gewählte Hausärztin Katja Macoustra. Möglicherweise gelte das auch für Fauser, der mit Naturschutz-Engagement punkten kann und mit Mitarbeit im CVJM.

Dagegen werde im Vergleich wenig beachtet, wer intensiv im Rat mitarbeitet. Die schwach besuchten Ratssitzungen sind sein Beleg. Und welche Folgen hat das Ergebnis nun für die Ratsarbeit? Die werde auf jeden Fall mühseliger. Das liege aber an den äußeren Umständen, nicht an der Kooperation im Gremium.

Zum Artikel

Erstellt:
12.06.2024, 18:35 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 52sec
zuletzt aktualisiert: 12.06.2024, 18:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Prost Mahlzeit
Sie interessieren sich für gutes und gesundes Essen und Trinken in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald? Sie wollen immer über regionale Gastronomie und lokale Produzenten informiert sein? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Prost Mahlzeit!