Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Kleinkunstpreis des Landes unter anderem in den Schwarzwald

Die Wahl-Berlinerin Magdalena Ganter, das Youtube-Kollektiv Luksan Wunder und der Poetry-Slammer Sebastian Lehmann aus Freiburg erhalten den diesjährigen Kleinkunstpreis Baden-Württemberg.

24.01.2020

Von dpa/lsw

Stuttgart. Die drei Hauptpreise sind mit je 5000 Euro dotiert und werden in gleichen Teilen vom Land Baden-Württemberg und Toto-Lotto finanziert. Der Preis wird seit 1986 verliehen und gilt als bundesweit einmalig, weil er der einzige von einer Landesregierung als Staatspreis ausgelobte Kleinkunstpreis ist. Der Verleihung ist am 28. April in Freiburg, wie Toto-Lotto am Freitag mitteilte.

Bekannt wurde Preisträgerin Ganter, gebürtig aus Hinterzarten im Schwarzwald, vor allem durch modern interpretierte Chansons. Poetry Slam und zeitgeistgeprägte Video-Kunst mit Live-Performance sind die Sache von Sebastian Lehmann. Die zahlreichen Künstler des Youtube-Kanals Luksan Wunder nehmen dagegen auf der Videoplattform erfolgreich so ziemlich alles auf den Arm, was im Internet populär ist.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2020, 09:24 Uhr
Aktualisiert:
24. Januar 2020, 09:24 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2020, 09:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+