Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Rottenburg

Kirchen rufen an Ostern zu Liebe und Toleranz auf

Die Kirchen in Baden-Württemberg haben an Ostern zu Barmherzigkeit, Liebe und Toleranz aufgerufen.

01.04.2018
  • dpa/lsw

Rottenburg. Der Bischof von Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, erinnerte am Ostersonntag in seiner Predigt im Rottenburger Dom an die christliche Hoffnung auf Auferstehung. «Das Wissen, dass wir als Geschenk erhalten, was wir ersehnen, gibt uns die Zuversicht, dass unsere Zukunft wirklich gut wird», sagte Fürst in seiner Rede, die vorab verbreitet wurde.

Auch der württembergische Landesbischof Frank Otfried July rief zur Zuversicht auf. «"Spiel' mir das Lied vom Tod" hat seit Ostern ausgepfiffen - der Tod singt nicht die letzte Strophe», sagte July in der Stuttgarter Stiftkirche. «Auch wenn uns scheinen mag, dass um uns herum die meisten und die lautesten Stimmen die des Todes, der Gewalt sind: Verblendete Terroristen, die sich und viele andere in den Tod befördern, unverantwortliche Diktatoren und Politiker, die mit Atomdrohungen durch die Weltpolitik wandern, als ob das ein Spiel wäre.» Die Auferstehungsbotschaft von Jesus Christus bringe die Kraft von Versöhnung und Neubeginn. Auch diese Predigt wurde vorab verbreitet.

Hoffnung und Zuversicht standen auch im Zentrum der Osterbotschaft des evangelischen Landesbischofs von Baden, Jochen Cornelius-Bundschuh. Ostern durchbreche «die Spirale der Gewalt und stehe für den gewaltfreien Kampf für Frieden und Gerechtigkeit». Das zeigten auch die Ostermärsche, die in ganz Deutschland stattfinden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.04.2018, 11:43 Uhr | geändert: 01.04.2018, 10:50 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular