Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fellbach

Kinderwagen brennt: Drei Menschen verletzt

Wegen eines brennenden Kinderwagens sind in der Nacht zum Mittwoch in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

08.03.2017

Von dpa/lsw

Feuerwehrblaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv dpa/lsw

Fellbach. Nach Angaben der Polizei wurden die 28 Jahre alte Bewohnerin, ihr drei Monate alter Sohn und ein 41-Jähriger von einem Rauchmelder geweckt. Der Mann brachte den Kinderwagen ins Freie, bevor sich das Feuer in der Wohnung ausbreitete. Dabei erlitt er schwere Verbrennungen - unter anderem an Armen und Beinen. Zwei Nachbarn löschten den brennenden Kinderwagen. Der Mann, die leicht verletzte Frau und ihr ebenfalls leicht verletzter Sohn wurden ins Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei wurde das Feuer wohl von einem Halogenstrahler verursacht, dessen Hitze Kleidungsstücke in Brand setzte. Zunächst waren die Ermittler von einer Kerze als Brandursache ausgegangen. Der Schaden wurde auf 5000 Euro geschätzt - die Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar.

Feuerwehrblaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2017, 13:52 Uhr
Aktualisiert:
8. März 2017, 15:31 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. März 2017, 15:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+