Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Aalen

Kinderpornos: Ermittlungen gegen Kita-Leiter

Der Leiter des AWO-Kindertagheims in Aalen soll kinderpornographisches Material besessen haben. Die AWO hat dem Mann inzwischen gekündigt.

30.10.2015
  • ULRIKE SCHNEIDER LARS RECKERMANN

Aalen Am Montagabend sind die Eltern, die ihre Kinder in dem Kindertagheim betreuen lassen, informiert worden: Gegen den Leiter der Einrichtung in Aalen (Ostalbkreis) laufen Ermittlungen wegen kinderpornographischem Material. Konkrete Hinweise auf Aktivitäten im AWO-Kinderhauses gibt es nicht, liegen nach Informationen dieser Zeitung auch den Ermittlungsbehörden nicht vor. Zwar sei der Computer der Einrichtung beschlagnahmt worden, dort habe es aber keine Hinweise auf belastendes Material gegeben. Nach bisherigen Kenntnissen hat sich der Fall im privaten Raum des Mannes abgespielt.

Die AWO bestätigte den Vorfall, will sich aber wegen des schwebenden Verfahrens aktuell nicht weiter äußern. Bestätigt wurde nur, dass der Leiter nach Bekanntwerden der Vorwürfe, Anfang September dieses Jahres, sofort von seiner Tätigkeit freigestellt wurde. Inzwischen ist ihm zum 15. September gekündigt worden.

Die informierten Eltern waren nach dem Elternabend am Montag schockiert über die Nachricht. Der Vorstand des AWO-Kinderhauses habe aber sehr umsichtig agiert, heißt es. Bei dem Gespräch anwesend war auch ein Experte der Kriminalpolizei. Der Leiter der Einrichtung ist Anfang 60 und war seit 25 Jahren in der Einrichtung tätig. Im Kinderhaus werden etwa 130 Kinder im Alter von 1 bis 14 Jahren betreut.

Die Staatsanwaltschaft war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Deshalb konnte auch nicht geklärt werden, ob der Leiter auf der in den Medien oft zitierten Edathy-Liste aufgetaucht ist. Zum Hintergrund: Nach einer Razzia bei einem kanadischen Kinderporno-Ring wurde dem Bundeskriminalamt (BKA) eine Liste mit 800 Beschuldigten bekannt. Darunter der SPD-Politiker Edathy. Auf dieser Liste war auch ein katholischer Pfarrer aus Lauchheim aufgetaucht, das wurde im April vergangenen Jahres bekannt. Der Pfarrer war damals suspendiert worden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular