Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart/Erfurt

Kinderkanal zeigt «Nellys Abenteuer» trotz Protest

Der Kinderkanal von ARD und ZDF zeigt an diesem Samstag (KiKA, 18. November, 14.00 Uhr) trotz anhaltenden Protests des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma den Film «Nellys Abenteuer». 

17.11.2017

Von dpa

Romani Rose ist Vorsitzender des Zentralrats der Sinti und Roma. Foto: Christoph Schmidt/Archiv dpa

Stuttgart/Erfurt. Eine Sprecherin des Senders sagte, dass der Film als Teil des Themenschwerpunktes «Respekt für meine Rechte - gemeinsam leben» gezeigt werde. Auch nach intensiven Gesprächen beim KiKA am 7. November und zuletzt bei einer TV-Debatte am 12. November im Südwestrundfunk (SWR) hatte der Vorsitzende des Zentralrats, Romani Rose, verlangt, auf die Ausstrahlung zu verzichten.

«Was wir wollen, sind gute Filme über Sinti und Roma. «Nellys Abenteuer» gehört nicht dazu», hatte Rose gesagt. Er beklagt, dass der Film jahrhundertealte Vorurteile über Sinti und Roma bediene und Klischees verfestige. Rose sagte, er wünsche sich dieselbe Sensibilität im Umgang mit dem Thema wie beim Antisemitismus.

Dagegen hatte die Medienwissenschaftlerin Maya Götz - auch nach Befragung von Kindern - im SWR festgestellt, dass die Zielgruppe den Film mit anderen Augen als Erwachsene sehe - und dort auch Antiziganismus keine Rolle spiele. KiKA-Programmgeschäftsführer Michael Stumpf sagte einer Mitteilung vom 7. November zufolge, dass sich der Film um kulturelle Toleranz, um Vielfalt und das gemeinsame Überwinden von Vorurteilen drehe.

Erzählt wird die Geschichte der 13-jährigen Nelly, die mit ihren Eltern nach Rumänien kommt, dann abhaut, entführt wird und in ein Roma-Dorf gerät. Mit Hilfe eines Roma-Jungen aus dem Dorf gelingt ihr die Flucht. Wegen der Entführungsgeschichte und anderer krimineller Handlungen aber sieht der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma die Minderheit verunglimpft.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2017, 06:29 Uhr
Aktualisiert:
17. November 2017, 06:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. November 2017, 06:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+