Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kirchentellinsfurt

Keine Wohnungen überm Aldi

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, fiel aber nicht im Sinne des Gemeinderats aus.

16.03.2019

Von ede

Aldi Süd hat in Kirchentellinsfurt eine Bauvoranfrage gestellt. Der alte Supermarkt soll abgerissen, ein neuer und größerer gebaut werden.

Als das Gremium Mitte Februar eine Bauvoranfrage auf einen Neubau von Aldi-Süd behandelte (wir berichteten), schlug Manfred Wolpert-Gottwald (GAL) vor, doch mal anzuklopfen, ob sich der Discounter über dem Supermarkt auch Wohnungen vorstellen könnte. Die Verwaltung trug den Wunsch weiter, erhielt nun aber eine Ablehnung, wie Bürgermeister Bernd Haug am Donnerstag in der Sitzung des Technischen Ausschusses verkündete.

Nach einer Prüfung sei man zum Schluss gekommen, dass die Filiale in der Wannweiler Straße nicht groß genug ist, um unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten auch noch 40 bis 60 Wohnungen oben drauf zu bauen. Vermutlich ist in die Aldi-Antwort eine Null hineingerutscht, von 40 bis 60 Wohnungen war in der Gemeinderatssitzung Mitte Februar nicht die Rede, nur von drei bis vier. Aber auch die Abgrenzung der Bewohner- zu den Kundenparkplätzen sei nicht machbar.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+