Reutlingen

Kein Grund zur Entspannung

IHK-Präsident Christian Erbe plädiert für Energieeinsparungen, diversifizierter Versorgung und einem massiven Ausbau von erneuerbaren Energien.

27.07.2022

Von ST

„Wir müssen unsere Energiepolitik neu justieren, uns breiter aufstellen und stärker auf Versorgungssicherheit achten“, kommentiert Präsident Christian Erbe von der Industrie- und Handelskammer die weiterhin anhaltenden Befürchtungen um die Gaslieferungen aus Russland. „Ich sehe keinen Grund zur Entspannung, selbst wenn Gas jetzt wieder fließt“, sagt Erbe dazu. Er plädiert deshalb für einen energiepolitischen Dreiklang aus forcierten Energieeinsparungen, diversifizierter Versorgung und einem massiven Ausbau von erneuerbaren Energien.

„Nur mit einem Mix können wir Abhängigkeiten vermeiden. Bis wir soweit sind, müssen wir alle derzeit verfügbaren Ressourcen im Energiesektor nutzen“, erklärt der IHK-Präsident. Mit Blick auf die Gasnotfallpläne mahnt Erbe, einen Ausgleich zwischen Bürgerinnen und Bürgern einerseits und Betrieben andrerseits zu finden. „Ein Abschalten der Wirtschaft ist der falsche Weg. Es gibt viele Unternehmen, die existenziell wichtig sind, weil sie Nahrungsmittel, Medikamente oder wichtige Vorprodukte produzieren. Auch eine anteilige Absenkung ist nicht die Lösung, weil damit nicht jeder Betrieb arbeiten kann“, warnt IHK-Präsident Christian Erbe.

Die Industrie- und Handelskammer fordert daher eine finanzielle Unterstützung bei einer faktischer Stilllegung von Unternehmen wegen eines Energiemangels – analog zu den Überbrückungshilfen während der Corona-Pandemie.

Zum Artikel

Erstellt:
27.07.2022, 16:38 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 35sec
zuletzt aktualisiert: 27.07.2022, 16:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App