Neckarsulm

Kaufland liebäugelt mit Australien

Die Handelskette Kaufland denkt über eine Expansion nach Australien nach.

25.10.2016

Von dpa

Das Markenzeichen von «Kaufland» an einer Filiale des Einzelhändlers. Der Foto: Jens Wolf/Archiv dpa

Neckarsulm. Das Unternehmen führe derzeit eine Machbarkeitsstudie durch, sagte eine Kaufland-Sprecherin am Dienstag auf Anfrage. «Erst danach sind wir in der Lage, eine Entscheidung bezüglich eines möglichen Markteintritts zu treffen.» Die «Heilbronner Stimme» (Mittwoch) hatte zuvor berichtet, Kaufland wolle 2020 die ersten Märkte in Australien eröffnen. Die Handelskette habe die Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsversammlung über die Pläne informiert, hieß es in dem Artikel.

Gerüchte um einen Markteintritt der Schwarz-Gruppe in Australien gab es schon länger. Australische Medien berichteten unter anderem darüber, dass der ebenfalls zur Schwarz-Gruppe gehörende Discounter Lidl sich im großen Stil Markenrechte gesichert habe.

Bislang ist die Schwarz-Gruppe, zu der neben Kaufland auch Lidl gehört, nur in Europa aktiv. Kaufland unterhält 1240 Filialen, davon gut die Hälfte in Deutschland und den Rest in Polen, Tschechien, der Slowakei, Kroatien, Rumänien und Bulgarien. Lidl bereitet allerdings derzeit die Expansion in die USA vor. 2018 sollen dort die ersten Märkte eröffnet werden. Konkurrent Aldi ist bereits sowohl in den USA als auch in Australien unterwegs. Die größten Einzelhändler auf dem Kontinent sind Woolworths und Coles.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2016, 18:20 Uhr
Aktualisiert:
25. Oktober 2016, 17:51 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2016, 17:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App