Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Schwuler Schützenkönig lehnt Alibi-Frau ab

Katholischer Dachverband moniert Verstoß gegen die Tradition

Wer den Vogel abschießt, der ist Schützenkönig. Aber darf ein Schwuler den Thron auch mit seinem Ehemann besteigen, statt mit einer Frau?

05.10.2015
  • DPA/EPD

Düsseldorf. Der Sankt Sebastianus Schützenverein Düsseldorf-Bilk hat am Samstagabend in Düsseldorf erstmals ein schwules Schützenkönigspaar gekrönt. Für ein Jahr lang sind Schützenkönig Udo Figge und sein Lebenspartner Dirk Jehle nun Kompanie-Königspaar.

Figge verstoße damit gegen die Traditionen, hatte der katholische Dachverband seiner Kompanie zuvor moniert. "Es entspricht nicht der Tradition, dass ein Königspaar aus Männlein und Männlein oder Weiblein und Weiblein besteht", sagte Rolf Nieborg, der Sprecher des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Der neue Bundesschützenmeister Emil Vogt hatte allerdings erst vor einigen Wochen in einer Stellungnahme ausdrücklich betont, die sexuelle Orientierung sei unerheblich für die Frage, ob jemand Schütze sein dürfe oder nicht. Homosexuelle in den Bruderschaften hätten die selben Mitgliedsrechte - "einschließlich der Möglichkeit, die Königswürde zu erringen".

Eine Alibi-Frau für das Königsamt zu nehmen, hatte der 51-jährige Figge abgelehnt: "Ich habe meinen Mann geheiratet, um solche schönen Momente mit ihm teilen zu können", sagte er. Der SPD-Lokalpolitiker und sein Mann Dirk Jehle (44) sind seit 2002 verheiratet. Nach der Inthronisierung tanzte das Paar zum Marianne-Rosenberg-Hit "Du gehörst zu mir".

Die Debatte um Figge folgt der Diskussion um einen muslimischen Schützenkönig im vergangenen Jahr. Der katholische Verband hatte ihn zunächst abgelehnt, diskutiert aber inzwischen auch in diesem Punkt über eine Öffnung. In den 1300 christlichen Schützenbruderschaften sind rund 400000 Mitglieder organisiert.

Katholischer Dachverband moniert Verstoß gegen die Tradition
Tanzten den Königswalzer: Udo Figge (links) und Partner Dirk Jehle. Foto: epd

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular