Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Katerstimmung: Bitte, nicht heute!
Foto: Shutterstock
Ganz Unten

Katerstimmung: Bitte, nicht heute!

In aller Regel kann man ja nichts dafür. Irgendein unverantwortlicher Zeitgenosse war's, der am Vorabend gegen lautstarken Protest unbedingt noch die dritte Flasche Wein öffnen musste. Wer genau, das lässt sich beim besten Willen nicht rekonstruieren, nicht mit diesem Kopf und bitte, bitte nicht heute. Ach ja, heute – erst Montag.

04.09.2017
  • LENA GRUNDHUBER

Ulm. Werktätige aller Länder kennen das Problem, nur bisher keine Lösung außer Aspirin plus C. Unglaubhafte Krankmeldungen („Lebensmittelvergiftung“) und hemmungslose Prokrastination am Arbeitsplatz sind die wenig berauschenden Folgen. Und so ist der Vorstoß eines Londoner Unternehmens längst überfällig: Dort sollen „Katertage“ eingeführt werden. Wer also wieder einmal Opfer zweifelhafter Freunde wurde, darf sich an insgesamt vier Tagen im Jahr von der Arbeit abmelden, was – Brexit hin oder her – EU-weit eingeführt werden müsste.

Wobei, vier Tage? Nüchtern betrachtet ist das gar nicht so üppig. Bedenkt man, dass die Spätfolgen der betrieblichen Weihnachtsfeier sowieso auf die Kappe des Arbeitgebers gehen müssten, dass hierzulande ganze Bundesländer teils wochenlang anhaltende gesellschaftliche Verpflichtungen wie den Kölner Karneval oder das Münchner Oktoberfest zu bewältigen haben. Und dass heute schon wieder so ein … Montag ist.

Sorry, wir müssen jetzt dringend zum Arzt. Irgendwas war mit dem Sushi nicht in Ordnung. Lena Grundhuber

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular