Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruhe

Karlsruher «Fest» startet mit Bosse und Mando Diao

Bei hochsommerlicher Hitze hat am Freitagabend das Karlsruher «Fest» begonnen.

20.07.2018

Von dpa/lsw

Carl-Johan Fogelklou, Bassist der Band «Mando Diao», singt auf einer Bühne. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv dpa/lsw

Karlsruhe. Zahlreiche Fans strömten schon lange vor den ersten Konzerten auf der Hauptbühne zu dem Open-Air-Spektakel. Zum Auftakt standen die deutsche Indie-Pop-Band Von wegen Lisbeth, der Songwriter und Sänger Bosse sowie die schwedische Rockband Mando Diao auf dem Programm. Ein Hip-Hop-Event erwartet die Besucher am Samstag mit Materia. Zum Abschluss am Sonntag rocken die Simple Minds mit Neuem und Bekanntem den Hügel in der Günther-Klotz-Anlage.

Bis Sonntagabend treten rund 1000 Künstler und Akteure auf verschiedenen Bühnen auf. Präsentiert werden neben Musik von Pop, Rock bis Klassik auch Theater, Jonglierkunst und Sportdarbietungen. Ob Kultur-, DJ- oder Cafébühne: Rund 70 Prozent der Veranstaltungen sind kostenlos. Damit es am Hügel - von den Karlsruhern liebevoll «Mount Klotz» genannt - nicht zu brenzligen Situationen im Gedränge kommt, braucht man für die Konzerte der Hauptbühne seit 2010 eine Eintrittskarte.

Der Geschäftsführer von Karlsruhe Event, Martin Wacker, erwartet zu dem dreitägigen Open-Air-Spektakel rund 250 000 Besucher. Rund 700 Mitarbeiter sind allein für die Sicherheit im Einsatz. Um das Ganze logistisch zu stemmen, ist jedoch weit mehr Personal nötig: «2500 Menschen sind im Einsatz, damit wir hier toll feiern können», sagte Wacker.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juli 2018, 19:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Juli 2018, 18:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2018, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+