Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Trier

Kapitaler Marx

Der Künstler Ottmar Hörl , der deutsche Geistesgrößen wie Wagner und Luther zu Gartenzwergen schrumpft und vervielfältigt, stellte 2013 Karl Marx vor der Porta Nigra in Trier auf: 500-fach. Jetzt kann man den ehemaligen Heilsboten des Kommunismus kaufen: rubinrot, blutorange, signalrot, purpurrot, für 350 Euro das Stück.

15.03.2017
  • JÜRGEN KANOLD

So funktioniert Kapitalismus. Marx, der mit seiner Hauptschrift „Das Kapital“ im 19. Jahrhundert eine Kritik der politischen Ökonomie verfasste, die sich heute wieder erstaunlich aktuell liest, hätte seine Freude daran.

Um Geld und ein Denkmal geht es nach wie vor in Trier, der Heimatstadt von Karl Marx, wo dessen 200. Geburtstag im nächsten Jahr ansteht. Aber in einer anderen Größenordnung: 6,30 Meter soll eine künftige Marx-Statue des Künstlers Wu Weishan in der Höhe messen. Vor allem: China schenkt sie der Stadt. Natürlich nicht ohne Profitstreben. Der Gewinn für das turbokapitalistische Reich der Mitte: dem Volk ein bisschen kommunistische Folklore bieten. Der Werbefaktor ist immens. Was wiederum die Stadt Trier toll findet, weil sie im Gedenkjahr auf viele Touristen auch aus China rechnen kann. Nach langem Streit jedenfalls hat der Stadtrat entschieden, das Denkmal anzunehmen. „Wenn der Zweck die Mittel heiligt, dann ist der Zweck unheilig.“ Wer sagte das?

Nun war ja Marx tatsächlich ein bedeutender Nationalökonom und Philosoph – also auf jeden Fall ein Theoretiker. Und kein Massenmörder wie Mao und Stalin, die sich auf ihn beriefen. Nein, es macht tatsächlich Sinn, sich an Marx zu erinnern, sich mit ihm zu beschäftigen, sein Werk zu lesen. Aber nicht, sich ihn ausgerechnet von den Chinesen monumental verklären zu lassen. Jürgen Kanold

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.03.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular