Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kalbsleberwurst-Lolli mit Knallbrause
Alexander Schöck mit seinem Buch und zwei seiner Kreationen. Insgesamt sind 60 Rezepte enthalten. Foto: Helmut Ulrich
Böblinger Koch bringt experimentelles Kochbuch mit „Schwäbischen Tapas“ heraus

Kalbsleberwurst-Lolli mit Knallbrause

Mit seinem Kochbuch „Schwäbische Tapas“ will Alexander Schöck regionale und mediterrane Küche verquicken. Grundlage waren Rezepte seiner Uroma.

20.08.2016
  • MONIKA ETSPÜLER

Böblingen. Tapas und schwäbische Küche, passt das denn zusammen? Alexander Schöck, Souschef im Böblinger Restaurant „Zum Reussenstein“, beantwortet diese Frage mit einem klaren „Ja“. Im Frühjahr begann er, an den geschmacklichen Nuancen seiner Probierhäppchen zu feilen – bis die Rezepte schließlich reif für ein Kochbuch waren. Auf Vorschlag seines Chefs Timo Böckle erschien es jetzt im Ingelheimer Leinpfad-Verlag unter dem „provokanten“ Titel „Schwäbische Tapas“. Es enthält über 60 Rezepte, in denen Alexander Schöck den Spagat zwischen regionaler und mediterraner Küche wagt.

Schwäbische Gerichte wie Linsen, Maultaschen oder Schwarzwurst werden darin in ungewohnten Variationen auf den Tisch gebracht. Wie wär's mit Maultaschen-Carpaccio mit Wildkräutersalat – übrigens die Lieblingstapa von Alexander Schöck – oder einem Alblinsensalat, kombiniert mit Sellerie, Karotte und Walnuss? Vielleicht mal ein Lolli ganz eigener Art, gefüllt mit Kalbsleberwurst, ummantelt mit gemahlenem Schwarzbrot und dazu Knallbrause als Gag?

„Unser Ziel war es, klassische Gerichte modern aufzubereiten“, erzählt Alexander Schöck. Geholfen hat ihm dabei das „Schwäbische Kochbuch“ seiner Uroma aus dem Jahr 1870. Aus diesem Fundus stammen viele seiner Rezepte – wenn auch in abgewandelter Form. Dabei ließ sich der 29-Jährige von dem Motto leiten: So einfach wie möglich und so aufwendig wie nötig.

Eingeteilt ist das Kochbuch in sechs Kapitel. Es enthält Rezeptvorschläge mit Käse, Fisch, Fleisch, Gemüse, mit Brot und Zucker, alle mit Fotos illustriert. Gerichte mit geringem Aufwand sind mit dem Etikett „Blitzrezept“ deklariert, aufwendigere mit dem Vermerk „gut zuzubereiten“. Am Ende des Buches gibt der Autor nochmal spezielle Küchentipps, die auf einzelne Rezepte Bezug nehmen.

Schon als Kind hatte Alexander Schöck eine Vorliebe für alles, was mit Lebensmitteln zu tun hatte. „Ich habe lieber bei einer Hausschlachtung mitgeholfen als draußen zu spielen“, erzählt er. Aus der Übernahme der elterlichen Schreinerei wurde denn auch nichts. Stattdessen heuerte er bei Timo Böckle als Lehrling an. Danach verschlug es ihn unter anderem für ein Jahr in das Schwarzwälder Fünf-Sterne-Hotel Bareiss in Baiersbronn. Nach Lehr- und Wanderjahren kam er 2008 wieder zurück ins Restaurant „Zum Reussenstein“.

Doch nicht nur Tapas und schwäbische Küche haben sich in den vergangenen Jahren einander angenähert. Fünf Kochbücher sind inzwischen im Leinpfad-Verlag erschienen, die den Spagat zwischen regionaler Küche und südländischem Touch wagen. Dabei handelt es sich um heimische Spezialitäten zwischen Mosel und Pfalz. „Noch immer hält sich vor allem unter jungen Leuten die Meinung, regionale Küche sei etwas Altbackenes. Mit unseren Kochbüchern wollen wir den Gegenbeweis antreten“, stellt Verlegerin Angelika Schulz-Parthou fest.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular