Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

«Wäre mehr drin gewesen»

KSC nach Saisonstart unzufrieden

Trainer Alois Schwartz vom Karlsruher SC war mit dem Auftakt seiner Elf beim Zweitligaabsteiger Eintracht Braunschweig nur bedingt zufrieden.

29.07.2018

Von dpa/lsw

Karlsruhe. «Wir haben beim starken Absteiger einen Punkt gemacht. Das ist nicht schlecht. Aber es wäre mehr drin gewesen, hätten wir eine andere Leistung gebracht», sagte der 51-Jährige nach dem 1:1 zum Auftakt der 3. Liga am vergangenen Freitag.

Die ersten 10 Minuten seien «ganz gut» gewesen, befand der KSC-Coach, dessen Team durch ein Freistoßtor von Marvin Wanitzek in der 24. Minute in Führung gegangen war. «Das gibt einem eigentlich Brust. Aber wir haben nicht aggressiv verteidigt, wir haben immer nach hinten verteidigt anstatt nach vorne», kritisierte er.

Dies habe sich in der zweiten Hälfte nahtlos bis zum Ausgleichstreffer durch Braunschweigs Onur Bulut (56.) fortgesetzt. «Und auf einmal spielen wir Fußball. Wir hätten dann vielleicht auch noch das Spiel gewinnen können, aber zwischen der 20. und 70. Minute waren wir einfach viel zu passiv», fand Schwartz.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2018, 14:17 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2018, 14:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2018, 14:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+