Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Karlsruhe

KSC hofft gegen SC Freiburg auf weiteren Aufschwung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hofft nach dem umjubelten Punktgewinn beim 1. FC Heidenheim nun auf einen weiteren spielerischen Aufschwung gegen den SC Freiburg.

01.10.2015
  • dpa

Karlsruhe. «Das ist das richtige Spiel zur richtigen Zeit», erklärte Enrico Valentini, der am vergangenen Sonntag mit seinem Freistoßtreffer in letzter Sekunde einen Punkt für die schlecht in die Liga gestarteten Badener gerettet hatte.

«Wir haben nichts zu verlieren», sagte der 26 Jahre alte Verteidiger. Zumal er am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auf ein Duell mit offenem Visier vor einem mit 27 500 ausverkauften Wildparkstadion hofft: «Jetzt haben wir endlich mal einen Gegner zuhause, der auch mitspielt.»

Auch Trainer Markus Kauczinski will an die positiven Ansätze anknüpfen. «Wir haben gezeigt, dass wir auf dem Weg sind. Wir müssen aber nun beginnen, auch unser Spiel nach vorne zu verbessern», sagte er. Er freue sich zudem auf eine heiß umkämpfte Partie vor großer Kulisse. «Wenn wir dann noch die Standards besser in den Griff bekommen, sind wir ein gefährlicher Gegner. Auch wenn wir vielleicht nicht der Favorit sind», glaubt der 45-Jährige.

Große personelle Änderungen plant der KSC-Coach nicht, zumal er weiterhin auf Jonas Meffert (Adduktorenprobleme), Daniel Gordon (Knieverletzung) und Neuzugang Dimitrios Diamantakos (Oberschenkelprobleme) verzichten muss.

KSC hofft gegen SC Freiburg auf weiteren Aufschwung
Trainer Markus Kauczinski. Foto: Uli Deck/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular