Tübingen · Demonstration

„Justice for Floyd“: Über 1000 Menschen auf dem Holzmarkt

Trotz Corona-Pandemie kamen am Samstagmittag über 1000 Menschen auf dem Tübinger Holzmarkt zusammen, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu demonstrieren.

06.06.2020

Von itz

Der Holzmarkt war am Samstagmittag prall gefüllt zur Demo „Justice for Floyd“. Bild: Ulrich Metz

Über der Osianderschen Buchhandlung am Tübinger Holzmarkt hingen zwei große Plakate. „Black lives matter!“, stand auf einem. Seit Tagen wird diese Botschaft in die Welt hinaus geschickt. Anlass war der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen Polizisten am 25. Mai in Minneapolis.

In Tübingen kamen nach Angaben von Polizei und Ordnungsamt über 1000 Menschen zusammen. Teilnehmende schätzten gar 3000 Menschen in der Masse ausgemacht zu haben. Abstand halten war da schwierig in der Altstadt, die üblichen Regeln konnten nicht mehr eingehalten werden. Sehr viele Demonstrantinnen und Demonstranten waren mit Mund-Nasen-Schutz erschienen. Auch das durchwachsene Wetter hielt sie nicht davon ab, sich gegen Rassismus und Polizeigewalt einzusetzen.

Einen ausführlichen Bericht von der Demo gibt es hier.

Zeitgleich kam es im Südwesten vielerorts zu Demonstrationen. In Mannheim, Stuttgart und Karlsruhe waren etwa mehr Menschen dabei als die Organisatoren angemeldet hatten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juni 2020, 16:25 Uhr
Aktualisiert:
6. Juni 2020, 16:25 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Juni 2020, 16:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+