Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Juso-Landeschef hat «grundlegende Bedenken» gegen GroKo

Juso-Landeschef Leon Hahn lehnt eine große Koalition im Bund weiter ab.

07.02.2018

Von dpa/lsw

Leon Hahn auf dem SPD-Landesparteitag in Donaueschingen. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Wir Jusos haben nach wie vor sehr grundlegende Bedenken gegenüber einer erneuten Großen Koalition. Dennoch werden wir den Koalitionsvertrag nun inhaltlich prüfen», sagte er am Mittwoch in Stuttgart. Hahn kritisierte, die Spitzenämter seien erneut im Hinterzimmer vergeben worden. Das sei befremdlich und stehe nicht im Einklang mit dem Erneuerungsprozess der Partei. Wenn Martin Schulz ins Kabinett gehe, sei es richtig, dass er den Parteivorsitz abgebe. «Sein Hin und Her der letzten Wochen hat der Glaubwürdigkeit der SPD langfristig geschadet.»

Union und SPD hatten bei ihren Koalitionsverhandlungen am Mittwoch in Berlin einen Durchbruch erzielt. Die Unterhändler einigten sich auf einen Koalitionsvertrag und die Verteilung der Ministerien. Nun liegt es in den Händen der SPD-Mitglieder, ob eine neue große Koalition unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zustande kommt.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2018, 16:36 Uhr
Aktualisiert:
7. Februar 2018, 16:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2018, 16:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+