Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leipzig/Stuttgart

Juso-Kampagne gegen große Koalition auch im Südwesten

Der Chef der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos, Kevin Kühnert, wirbt auch im Südwesten für ein Nein zur großen Koalition beim SPD-Mitgliederentscheid.

09.02.2018

Von dpa

Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert gibt eine Pressekonferenz. Foto: Michael Kappeler/Archiv dpa

Leipzig/Stuttgart. Bei der bundesweiten Kampagne will er am 23. Februar Station in Mannheim machen und am 24. Februar in Karlsruhe. Das geht aus einer Auftrittsliste der Jusos hervor. Kühnert ist energischer Kritiker einer neuen Koalition mit CDU/CSU, da er einen weiteren Profilverlust der Sozialdemokraten befürchtet. Die Partei fiel in Umfragen auf 17 Prozent.

Mit einer Diskussionsveranstaltung am Freitagnachmittag in Leipzig sollte die Kampagne für ein Nein zur großen Koalition starten. Der Mitgliederentscheid wird vom 20. Februar bis 2. März stattfinden. Abstimmen können 463 723 SPD-Mitglieder. Am 4. März soll das Ergebnis verkündet werden.

Bis dahin wollen SPD-Chef Martin Schulz und Fraktionschefin Andrea Nahles (vom 17. bis 25. Februar) in sieben Regionalkonferenzen um die Zustimmung der Basis für den Koalitionsvertrag mit der Union werben. Wann und wo die Regionalkonferenz für Baden-Württemberg stattfindet, ist dem Vernehmen nach noch unklar.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2018, 11:27 Uhr
Aktualisiert:
9. Februar 2018, 11:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Februar 2018, 11:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+