Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

Joachim Gauck in Mannheim mit Carlo-Schmid-Preis geehrt

Alt-Bundespräsident Joachim Gauck (78) ist in Mannheim mit dem Preis der SPD-nahen Carlo-Schmid-Stiftung ausgezeichnet worden.

03.02.2018

Von dpa/lsw

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck ist zu sehen. Foto: Sophia Kembowski/Archiv dpa/lsw

Mannheim. Gauck werde unter anderem als Brückenbauer zwischen Ost und West in Deutschland und Europa geehrt, begründete die Stiftung mit Sitz in Stuttgart am Samstag. Stiftungschef Siegmar Mosdorf überreichte Gauck die Auszeichnung am Samstag bei einer Feierstunde im Schloss der nordbadischen Stadt. Die Laudatio hielt der ehemalige Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin.

Der Carlo-Schmid-Preis besteht neben einer Geldsumme aus einer Plastik des Künstlers Hans Scheib. Die Bronze stellt in Anlehnung an Friedrich Hölderlins Roman «Hyperion» eine Figur dar, die den «Schritt nach vorn - den Fortschritt» wagt. Die Auszeichnung haben bereits unter anderem die inzwischen gestorbenen Politiker Hans-Dietrich Genscher (FDP) und Helmut Schmidt (SPD) sowie der Fernsehsender Arte erhalten. Der 1940 in Rostock geborene Gauck amtierte von 2012 bis 2017 als Bundespräsident.

Der Preis soll an den Staatsrechtler Carlo Schmid (1896-1979) erinnern, dessen Bundestagswahlkreis Mannheim war. 1955 half er als Mitglied einer Delegation in Moskau, die Sowjetunion zur Freilassung deutscher Gefangener zu bewegen - darunter Gaucks Vater.

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck ist zu sehen. Foto: Sophia Kembowski/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2018, 06:52 Uhr
Aktualisiert:
3. Februar 2018, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. Februar 2018, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+