Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Jetzt letzte heiße Tage genießen
Sonne genießen: Jetzt wird es noch einmal richtig schön. Foto: dpa
Sommer-Bilanz

Jetzt letzte heiße Tage genießen

Gefühlt war der Sommer bisher ein Reinfall. Aus Sicht der Meteorologen war er nicht so mies, aber er hätte besser sein können. Jetzt dreht er nochmal auf.

25.08.2016
  • DPA

Offenbach. Noch ist der Sommer nicht ganz vorbei. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor starker Hitze in den kommenden Tagen im Südwesten. „Bis Samstag wird es ordentlich heiß“, sagte ein Sprecher in Freiburg. Mit einem Hochdruckgebiet über Mitteleuropa strömt heiße Luft aus Nordafrika nach Deutschland und sorgt für Temperaturen bis zu 35 Grad an Rhein und Neckar. Auf der Alb wird es mit Werten bis 29 Grad nicht ganz so heiß. Die gefühlten Temperaturen, die auch Wind und Luftfeuchte berücksichtigen, würden aber mit bis zu 38 Grad noch höher liegen, so der DWD-Sprecher.

Auch die kommenden Nächte werden der Prognose zu Folge kaum für Abkühlung sorgen. Vor allem in den größeren Städten im Südwesten soll es tropische Nächte geben, in denen die Temperatur nicht unter die 20-Grad-Marke sinkt.

Dabei fällt die bisherige Bilanz des Jahres 2016 fällt eher durchwachsen aus. „Es hätte besser sein können“, sagt Gerhard Lux, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach in einer bisherigen Sommerbilanz. „Das war nicht gerade ein Super-Sommer.“

Zwar war es mit durchschnittlich 17,3 Grad ein Grad wärmer als im langjährigen Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre. Doch geprägt war der Sommer von regelrechten April-Launen und unbeständigem Wetter. Es gab mehrere sonnig-heiße Tage, die aber schnell wieder von Regentagen abgelöst wurden – auch wenn bislang erst 94 Prozent des Niederschlags-Solls erfüllt wurden.

Dabei gab es – von Bayern bis an die Ostsee – allerdings große regionale Unterschiede, sagt Lux: „In diesem Sommer hatte Reit im Winkl mit 60 Tagen die meisten Regentage.“ Besonders trocken blieb es in Genthin in Sachsen-Anhalt, wo nur 50 Prozent des Regen-Solls fielen. Borken in Westfalen dagegen kam in diesem Sommer auf 164 Prozent des Regen-Durchschnitts. Auf Kap Arkona auf Rügen wiederum wurden in diesem Sommer die meisten Sonnenstunden verzeichnet – knapp 680 waren es. Die höchste Temperatur wurde am 24. Juni mit 36,4 Grad in Berlin gemessen.

Trotz der anstehenden schönen Tage dürfte es mit Temperatur- und Sonnenrekorden eher vorbei sein, man sollte die anstehende Hitze genießen. „Es kann noch schöne Tage geben, aber Ende August kann man nicht mehr viel erwarten“, sagte Lux. Zumindest für die Meteorologen steht der Herbst schließlich schon unmittelbar bevor. Für sie beginnt dieser am 1. September.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular