Tübigen

Ja zur Zukunft

Am 26. September sollen Tübingens Bürgerinnen und Bürger entscheiden, ob die Regionalstadtbahn eine Tübinger Innenstadtstrecke bekommt.

23.06.2021

Von Jannik Maisch, Tübigen

Der Wahlkampf um die Stadtbahn nimmt an Fahrt auf. Die Leserbriefdebatte im TAGBLATT spiegelt jedoch in keiner Weise die breite Masse der Tübinger Stadtgesellschaft wider. Bei den Infoständen der Initiative „Ja zur Stadtbahn“ sind die allermeisten Tübingerinnen und Tübinger wahnsinnig interessiert und aufgeschlossen. Leider wissen viele noch nichts oder nur sehr wenig über das Projekt. Das muss sich noch ändern.

Die Bürgerinitiative für die Stadtbahn trägt ihren Teil dazu bei. Sie ist eine Gruppe aus allen Altersstufen, in der sich auch viele junge Menschen engagieren. Keine Frage: (Fast) Alle Tübingerinnen und Tübinger werden die Folgen der Entscheidung tragen. Für uns junge Generation hat der Entscheid jedoch eine andere, eine besondere Tragweite. Wir tragen die Konsequenzen der heutigen Entscheidungen.

Dies muss meiner Meinung nach bei allen Altersgruppen ein Teil des Entscheidungsprozesses sein. Die Zahlen sind absolut eindeutig: Die Stadtbahn ist das größte Klimaschutzprojekt der Region. Nur mit ihr wird die viel geforderte Verkehrswende gelingen. Liebe Tübinger innen und Tübinger: Ja zur Stadtbahn heißt Ja zum Klimaschutz, Ja zur Zukunft und Ja zur Generationengerechtigkeit.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
23. Juni 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App