Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentar Staatsfinanzen

Investieren tut not

Und ewig lebt der Vorwahlkampf. Gerade ist bekannt geworden, dass Deutschland auf dem Weg zu einem Haushaltsüberschuss von geradezu frivolen 18,5 Milliarden Euro ist. In dieser Summe drückt sich die ökonomische Stärke und Stabilität der deutschen Wirtschaft aus, der offenbar nicht mal noch so große Skandale wie der in der Automobilbranche etwas anhaben können.

29.08.2016
  • HANS-ULI THIERER

Anders zu beurteilen ist die deutsche Wirtschaftspolitik. Denn zwar überschlagen sich die Politiker in Vorschlägen, was mit dem zusätzlichen aus Steuern, brummendem Arbeitsmarkt, niedrigen Schuldenzinsen und Energiepreisen stammenden Geld anzufangen sei. Gescheites zu hören war bisher aber nicht.

Auch Volker Kauders Vorschlag, den Steuerzahler zu entlasten und dabei – ganz volksnah – auf Familien der Mittelschicht abzuzielen, geht in die falsche Richtung. Bei allem Wirtschaftsboom und Rekordeinnahmen wird übersehen, woran es krankt im Land: Obwohl gebaut wird wie lange nicht mehr, fehlt es in fast allen Städten an bezahlbarem Wohnraum. Die alte Infrastruktur verlottert, die neue – etwa der Schienenausbau – kommt nicht in die Spur.

Speziell der Reparaturbetrieb Deutschland hat Investitionsbedarf. Womit nicht nur ramponierte Straßen und einsturzreife Brücken gemeint sind. Schaue sich einfach mal jeder in seiner Umgebung eine Schule aus alten Tagen an. Wenn nicht jetzt, wann denn dann soll das Land in Schuss gebracht werden?

Mit einer investiven Offensive könnte Deutschland Lokomotive auf dem Kontinent werden. Zur Zugmaschine für jene Länder, die neid- bis angstvoll, auf jeden Fall mit Argusaugen aufs deutsche Wirtschaftswunder blicken.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular