Hamburg/Tübingen

Interview: Max-Planck-Präsident hält an Affenversuchen fest

Von dpa/lsw

Der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft hält nach mutmaßlicher Tierquälerei bei Affenversuchen in Tübingen weiter im Grundsatz an solchen Experimenten fest.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.