Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Brennende Autos: Polizei geht von Brandstiftung aus

In der Tübinger Fürststraße brannten in der Nacht zum Montag drei Autos

Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Tübinger Fürststraße gebrannt.

27.06.2016

Von ik

/
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Privatbild
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Privatbild
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Privatbild
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Privatbild
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz
Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Fürststraße gebrannt. Bild: Metz

Tübingen. In der Nacht zum Montag sind in Tübingen drei Fahrzeuge in Brand gesetzt worden. Anwohner entdeckten das Feuer in der Fürststraße gegen 2.40 Uhr und verständigten Polizei und Feuerwehr. Drei Mercedes-Benz E-Klassen wurden vollständig zerstört. Auch die Feuerwehr konnte die Fahrzeuge nicht mehr retten. Der Sachschaden wird auf mindestens 130 000 Euro geschätzt. Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Bereits am frühen Sonntagmorgen ist gegen 3.30 Uhr in der Hirschauer Straße ein Fahrzeugbrand gemeldet worden. An dem BMW X3 entstand ein Schaden von etwa 25 000 Euro.

Polizeilichen Erkenntnissen zufolge könnten die Brandstiftungen Teil einer bundesweiten politisch motivierten Protestaktion sein. In Berlin wurden mehrere, von der linksautonomen Szene genutzte Gebäude geräumt. Über das Internet wurde dazu aufgerufen, als Zeichen des Protestes und der Solidarität bundesweit Sachschaden in Millionenhöhe anzurichten.

Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier in Tübingen, 0 70 71/9 72 86 60, entgegen.

Drei Autos haben in der Nacht zum Montag in der Tübinger Fürststraße gebrannt. Vermutlich wurden sie angezündet. Privatbild

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2016, 10:01 Uhr
Aktualisiert:
27. Juni 2016, 10:01 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Juni 2016, 10:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+