Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nellingsheim

Fleckaweihnacht in breitem Schwäbisch

Seit zehn Jahren pflegen die Kirchengemeinden Nellingsheim und Wolfenhausen ein Open-Air-Krippenspektakel.

18.12.2018

Von bkn

Wie immer endete die Nellingsheimer Fleckaweihnacht am Sonntagnachmittag in einem Lagerraum beim Bürgerhaus. Dort feierten Maria und Josef mit Hirten, den Heiligen Drei Königen und mehreren Hundert Zuschauern die Geburt Jesu Christi. Bild: Werner Bauknecht

Alle Jahre wieder marschieren die schwäbischen Ableger von Maria und Josef durch ein kleines Dorf namens Nellingsheim, um dann in einem Stall die Geburt Christi zu feiern. Veranstaltet von den Kirchengemeinden Nellingsheim und Wolfenhausen, begann der Marsch am Sonntag wie immer an der Kirche in der Ortsmitte. Begleitet vom Musikverein, marschierten Maria und Josef durch den Flecken auf der Suche nach einer Unterkunft. Ihnen folgten am Sonntag wieder mehrere Hundert Besucher.

Der Nellingsheimer Zug zum Stall hat sich in den letzten Jahren herumgesprochen. „Ich komme aus Bondorf“, sagte Marlies Katsmaris, „und bin schon seit einigen Jahren immer hier.“

Besonders eindrucksvoll ist immer wieder die Begegnung mit den Hirten am Lagerfeuer. Großartig ihr schwäbischer Zungenschlag! Das Feuer auf dem Feld trägt viel zur Atmosphäre bei. Und dann treten auch noch Engel auf, die aus dem Dunkel heraustreten um ihre Botschaft zu verkünden.

Am Ende kommen Maria und Josef beim Bürgerhaus an, im „Stall“, und mit ihnen die Hirten und Heiligen Drei Könige. Dort, in einem Lagerraum, finden sie Unterschlupf. Vor ihnen die Wiege des Jesuskindes, daneben die Gaben der Könige und der Hirten. Im Anschluss konnten sich die Besucher dann noch an Glühwein, Punsch und Waffeln laben.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Dezember 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+