Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Neustetten · Feuerwehreinsatz

In Wolfenhausen brannte eine Scheune

Am späten Donnerstagnachmittag ist in der Bühlstraße in Wolfenhausen eine Scheune in Brand geraten. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

17.10.2019

Von itz/hz/gef

Eine große Rauchsäule stand am frühen Donnerstagabend über Neustetten. Ursache für den Qualm war ein Scheunenbrand in Wolfenhausen.

Die Feuerwehr wurde kurz vor 17 Uhr alarmiert. Mehrere Anwohner, sowie die Besatzung eines Polizeihubschraubers, der zufällig in der Nähe war, meldeten starke Rauchentwicklung im Bereich der Bühlstraße. Als die Einsatzkräfte dort eintrafen, brannte die Scheune bereits lichterloh. Die Neustetter Feuerwehr verhinderte zunächst, dass sie Flammen auf die nur wenige Meter entfernt stehenden Wohnhäuser übergreifen konnten.

Inzwischen ist das Feuer unter Kontrolle, aber noch nicht vollständig gelöscht (Stand 18.35 Uhr). Ein Teil der Scheune, in dem ein Zimmermann Material lagerte, ist inzwischen eingestürzt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Zunächst war ein elfjähriger Junge vermisst worden, der aber wenig später wohlbehalten wieder auftauchte.

Leserbild: Roger Pfeil

In der Scheune lagerten auch mehrere Maschinen und Gartengeräte, die alle komplett zerstört wurden. Nach ersten vagen Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro. An zwei angrenzenden Wohnhäusern entstanden durch die große Hitzeentwicklung ebenfalls noch nicht abschätzbare leichtere Schäden.

Zur Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Brandermittler des Polizeireviers Rottenburg haben die entsprechenden Ermittlungen mit Unterstützung von Kriminaltechnikern aufgenommen.

Die Feuerwehr Neustetten war mit Unterstützung aus Rottenburg mit acht Fahrzeugen und 90 Leuten am Brandort, der Rettungsdienst mit fünf Fahrzeugen und elf Einsatzkräften. Die Ortsdurchgangsstraße war für mehrere Stunden gesperrt, wodurch es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2019, 17:36 Uhr
Aktualisiert:
17. Oktober 2019, 17:36 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2019, 17:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+