Hagel traf Härten mit am härtesten

In Jettenburg wurden die meisten Häuser beschädigt / Kirchentellinsfurter durch Hagelkorn

Mit am härtesten im Landkreis traf der Hagelsturm vom Sonntag die Härten. Und dort vor allem Jettenburg.

29.07.2013

Von Ernst Bauer & Manfred Hantke

Kreis Tübingen. Tobias Kern ist immer noch fassungslos: „Wir waren chancenlos“. Zehn Minuten dauerte der Spuk. Tennisballgroße Hagelkörner schlugen ihm in seinem Wohnhaus am Ortseingang von Jettenburg die Fassade, die Rolläden und das Dach „komplett zusammen“.Mit seiner kleinen Tochter stand er Fenster, sie schrie – „da sind einem die Dachziegel nur so um die Ohren geflogen!“ Es traf vor allem äl...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App