Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Chemie-Unfall auf Rottenburger Firmengelände

In Ergenzingen liefen knapp 200 Liter Lauge aus

Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst mussten am Samstagmorgen zu einer Firma in Rottenburg-Ergenzingen ausrücken. Dort lief aus einem beschädigten Fass eine chemische Substanz aus.

18.02.2018

Von ST

Wie die Polizei nun mitteilt, ging am Samstagmorgen gegen 9 Uhr eine Meldung bei der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Tübingen über ein beschädigtes Chemie-Fass auf einem Firmengelände in Rottenburg-Ergenzingen ein. Da der Behälter 200 Liter einer chemischen Substanz enthielt, war die Feuerwehr Rottenburg mit 14 Fahrzeugen und 65 Einsatzkräften vor Ort, unterstützt von der Feuerwehr Tübingen mit einem Gefahrgutzug sowie dem Rettungsdienst mit 5 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften. Die Polizei war mit mehreren Beamten vor Ort. Das Fass wurde am Morgen bei Verladearbeiten beschädigt. Es lief fast vollständig aus. Die Feuerwehr musste umfangreiche Sicherungsmaßnahmen durchführen. Auch ein Chemiker wurde hinzugezogen. 

Arbeiter klagten über gesundheitliche Beeinträchtigungen

Die laugenähnliche Chemikalie wird zur Herstellung von WC-Steinen verwendet. Ein geringer Teil der Substanz gelang in die Kanalisation. Der Großteil der Flüssigkeit lief in der Lagerhalle der Firma aus, wo sie die Feuerwehr mit einem Spezialbinder aufnahm. Mehrere Arbeiter klagten über ausgetrocknete Schleimhäute. Sie wurden vom Rettungsdienst ambulant behandelt. Nachdem die Lauge aufgenommen und die Lagerhalle belüftet wurde, konnten alle zehn Beschäftigten ihre Arbeit fortsetzen. Außer am beschädigten Fass entstand kein weiterer Sachschaden. Laut Polizei sei auch kein Umweltschaden entstanden. Vorsorglich wurde die zuständige Kläranlage informiert.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2018, 13:50 Uhr
Aktualisiert:
18. Februar 2018, 13:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2018, 13:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+