Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Entringen · Heimatgeschichte

Anekdoten: Immer wieder wurde es zu eng

Reinhold Bauer zeigte bei einem ortskundlichen Spaziergang durch Entringen die früheren Schulhäuser des Dorfes und unterhielt sein Publikum mit amüsanten Anekdoten.

02.08.2019

Von Andreas Straub

Der unregelmäßig gebaute mit reinlich gehaltenen, theils gekandelten, theils gepflasterten Straßen versehene Ort liegt an der Herrenberg-Tübinger Landstraße“, beschrieb das Oberamt Herrenberg das Dorf Entringen im Jahr 1855. Aus der Mitte erhebe sich die „sehr ansehnliche, im germanischen Styl erbaute Pfarrkirche“. Diesen Satz zitierte Reinhold Bauer stolz gleich zu Beginn seines ortskundlichen S...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
2. August 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
2. August 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. August 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+