Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aus der ehemaligen Hechinger Klinik ist ein Gesundheitszentrum geworden. Das letzte unsanierte Gebäude, der Westflügel (links), diente als Jugendwohnheim für Flüchtlinge. Jetzt soll er abgerissen, ein Teil der Fläche mit einer Apotheke überbaut werden. Archivbild: Franke

Integration

„Dann kam alles ganz anders“

Das Hechinger Jugendwohnheim für Flüchtlinge gibt es nicht mehr: Alle sind volljährig, der Krankenhaus-Westflügel wird abgerissen. Ein Haus in der Ermelesstraße dient übergangsweise als Bleibe. Einige junge Männer sind nach der Jugendhilfe jedoch im Obdachlosenhaus gelandet.

21.07.2018

Von Gabi Schweizer

Immer noch Betreuung, aber weniger und an einem anderen Ort: So sieht die Zukunft der geflüchteten jungen Männer aus, die bis vor Kurzem im ehemaligen Hechinger Krankenhaus lebten. Neun von ihnen, inzwischen alle volljährig, sind Anfang Juli in die Ermelesstraße 9 umgezogen. Vor Kurzem noch berichtete eine Helferin, die Jungs seien „verzweifelt“, weil sie nicht wüssten, wie es weitergeht. Sie für...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+