Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Immer mehr Studenten im Südwesten ohne Abitur

Im Südwesten studieren so viele Menschen ohne Abitur wie noch nie.

05.04.2018

Von dpa/lsw

Studierende nehmen an einer Vorlesung teil. Foto: Stefan Puchner/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Gab es im Jahr 2011 noch 2081 Studenten ohne allgemeine Hoch- oder Fachhochschulreife, waren es im Jahr 2016 schon 3409. Das geht aus einer Erhebung des CHE Centrums für Hochschulentwicklung hervor, die der dpa am Donnerstag vorlag. Die Zahlen sind in den vergangenen Jahren im Land demnach auf einen neuen Höchststand gestiegen. Die Zahl der Studienanfänger ohne Abitur lag zuletzt bei 848 und damit ebenfalls höher als in den Vorjahren.

Im bundesweiten Vergleich ist Baden-Württemberg den Angaben zufolge aber eher Schlusslicht: Sowohl bei den Quoten der Studienanfänger als auch bei den Studenten und Absolventen ohne allgemeine Hoch- oder Fachhochschulreife liegt das Land unter dem Bundesschnitt.

Der bundesweite Anteil der Studienanfänger ohne Abitur an allen Anfängern liegt laut CHE bei 2,6 Prozent. In Baden-Württemberg lag er 2016 bei 1,1 Prozent. Der Anteil der Studenten ohne Abitur insgesamt liegt deutschlandweit bei 2 Prozent - der Südwesten kommt auf nicht einmal 1 Prozent.

Die Möglichkeit, über den sogenannten dritten Bildungsweg sich auch über Berufspraxis für ein Studium zu qualifizieren, gibt es deutschlandweit seit fast zehn Jahren. So kann etwa die Note der Meister- oder Fachwirtprüfung die Abitur-Note bei der Bewerbung um einen Studienplatz ersetzen. Auch Fächer mit beschränkter Zulassung wie Medizin und Pharmazie können Studienanfänger so belegen.

Vordere Plätze beim Anteil der Studienanfänger ohne Abitur belegen Hamburg (4,6 Prozent), Nordrhein-Westfalen (4,2 Prozent) und Berlin (3,6 Prozent). Schlusslicht ist das Saarland mit 0,8 Prozent.

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2018, 12:48 Uhr
Aktualisiert:
5. April 2018, 08:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. April 2018, 08:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+