Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Immer mehr Menschen campen im Südwesten

«Mobiler Tourismus» liegt gerade in Zeiten der weltweiten Krisen im Trend - und davon profitieren auch die Camping- und Ferienparks im Land.

20.04.2018

Von dpa/lsw

Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte stehen auf einem Campingplatz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Das ist das Ergebnis einer Studie des baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK), die am Freitag in Stuttgart veröffentlicht wurde. Gemeinsam mit dem Südwest-Ableger des Bundesverbands der Campingwirtschaft (BVCD) wurden darin Wirtschaftsdaten der Branche erhoben, Erfolgsfaktoren analysiert und Tipps für Unternehmen und Kommunen erstellt.

Laut Studie beträgt der Anteil, den Camping an allen touristischen Übernachtungen im Land hat, rund 20 Prozent. Viele Betriebe hätten ihr Angebot in den vergangenen Jahren um Wellness, Sportangebote und Gastronomie erweitert, so dass Camping schon längst nicht mehr mit «Urlaub auf Sparflamme» zu vergleichen sei. Campingtouristen gaben demnach im Jahr 2016 in Baden-Württemberg rund 324 Millionen Euro aus, wovon vor allem die Campingunternehmen, die Gastronomie, aber auch der Einzelhandel und die Freizeitbranche profitierten.

Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte stehen auf einem Campingplatz. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2018, 07:02 Uhr
Aktualisiert:
20. April 2018, 11:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. April 2018, 11:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+