Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Immer mehr Alte in den Gefängnissen
Sicherungsverwahrung in Freiburg: Insassen werden immer älter. Foto: dpa
Vollzug

Immer mehr Alte in den Gefängnissen

Angebote für Senioren werden in den Anstalten wichtiger. Schon jetzt sind 304 Häftlinge im Land älter als 60.

18.04.2018
  • ROLAND MUSCHEL

Stuttgart. Seit nunmehr 56 Jahren sitzt Hans-Georg Neumann wegen eines Doppelmords im Gefängnis, zuerst in Berlin, seit 1991 im badischen Bruchsal. Länger als der 81-Jährige ist in Deutschland niemand inhaftiert. Aber Neumann ist nicht der einzige Senior in den Justizvollzugsanstalten. Im Gegenteil. „Wir registrieren eine steigende Anzahl älterer Gefangener in unseren Justizvollzugsanstalten“, sagt Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf (CDU). 304 Gefangene, die über 60 Jahre alt sind, hat sein Haus zum Stichtag 16. April 2018 registriert, ein Jahr zuvor waren es noch 283. Es ist ein stetiger Anstieg. „Die demografische Entwicklung“, stellt Wolf nüchtern fest, „spiegelt sich auch im Vollzug wider.“

Für die Justiz ist das eine Herausforderung. Denn die Senioren sind in der Regel eine andere Klientel als etwa jugendliche Gefangene. Drogenprobleme, gewalttätige Auseinandersetzungen oder Nationalitätenkonflikte spielen mit zunehmendem Alter eine immer kleinere Rolle. Aufgrund ihrer körperlichen, teils auch geistigen Unterlegenheit besteht eher die Gefahr, dass die Betagteren Opfer von Unterdrückung durch Mitgefangene werden. Vor allem aber sind ihre Perspektiven in der Regel schlechter, was den Übergang in die Freiheit erschweren kann. So scheidet eine Re-Integration in den Arbeitsmarkt in aller Regel aus.

Auf den Trend will Wolf mit einem „Bündel von Maßnahmen“ reagieren. Schon bisher sticht das Land mit der speziell auf Gefangene ab 63 ausgerichteten Haftanstalt in Singen beim Umgang mit den Senioren hervor. Bei der geplanten Justizvollzugsanstalt Rottweil hat der Minister ebenfalls „spezielle Unterbringungsmöglichkeiten für ältere Gefangene“ vorgesehen.

Künftig kümmert sich zudem der Verein „Projekt Chance“, der bislang vorwiegend im Jugendbereich tätig ist, auch gezielt um die Wiedereingliederung betagter Gefangener in die Gesellschaft. Auf drei Jahre ist das Projekt mit einem Budget von gut 600 000 Euro angelegt, das den Übergang managen und etwa die Betreuung Haftentlassener in Einrichtungen der Altenhilfe organisieren soll. Roland Muschel

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.04.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular