Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
RB Leipzig

Im feinen Zwirn Richtung Hexenkessel

Personalsorgen vor dem ersten Champions-League-Auswärtsspiel in Istanbul.

26.09.2017
  • SID

Leipzig/Istanbul. Timo Werner und Co. trugen graue Pullover und dunkle Westen, Trainer Ralph Hasenhüttl kam im schwarzen Anzug. Fast schon festlich gekleidet hob der Tross des RB Leipzig gestern zum ersten Auswärtsspiel der Klubgeschichte in der Champions League ab. Bei Besiktas Istanbul will der Neuling heute (20.45 Uhr/Sky) ohne Niederlage bestehen.

„Wenn wir so spielen, wie wir aussehen, kann nichts schiefgehen“, scherzte Kapitän Willi Orban über den feinen Zwirn. Auch die zu erwartende Höllenstimmung im Hexenkessel am Bosporus konnte den Abwehrspieler nicht entmutigen. „Wir freuen uns auf das Spiel. Das wird ein heißer Tanz. Unsere Batterien sind voll für 90 Minuten Vollgasfußball.“

Kampl überraschend fit

Bis zuletzt hofft man bei RB, dass Naby Keita dabei ist. Der Stratege aus dem Mittelfeld stieg nach Oberschenkelproblemen erst am vergangenen Sonntag wieder ins Training ein. „Er hat alles mitgemacht. Es sieht nicht schlecht aus“, so Hasenhüttl. Auch Kevin Kampl war nach Problemen am Sprunggelenk fraglich. Der ehemalige Leverkusener wollte am Sonntag absagen, doch dann verlief das Training plötzlich schmerzfrei. „Die Flüssigkeit war raus aus dem Fuß, die Schwellung weg“, äußerte Hasenhüttl.

Unter besonderer Beobachtung steht auch wieder Star-Stürmer Werner. Der Jung-Nationalspieler ist trotz der Mehrfach-Belastung die Torgarantie für RB und traf auch zuletzt beim 2:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt. „Pausen gibt es momentan für ihn nicht. Er macht aber auch nicht den Eindruck, dass er welche bräuchte“, so Hasenhüttl.

Gegner Besiktas gibt einige Rätsel auf. Durch das überraschende 3:1 beim FC Porto stehen die Türken in der Königsklasse gut da, in der Meisterschaft gab es zuletzt eine empfindliche 1:2-Pleite im Derby gegen Fenerbahce. Leipzig hat bei seiner Königsklassen-Premiere nach dem 1:1 zu Hause gegen Monaco noch alle Trümpfe in der Hand. sid

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular