Video und Panorama - Kronenlache-Brücke unter der Karlstraße

Im Tübinger Untergrund: 1779 erbaute Brücke führte über alten Neckar-Arm

Einen „archäologischen Schatz“ nennt Jürgen Riegraf von der städtischen Abteilung Tiefbau das wiederentdeckte Brücken-Gewölbe unter der Tübinger Karlstraße. In den vergangenen zwei Wochen ließ die Stadt nun rund 230 Tonnen Material aus dem unterirdischen Gewölbe. Für kurze Zeit liegt deshalb der etwa 14 mal 14 Meter große Raum frei.

19.03.2013

Von Madeleine Wegner

Tübingen. Der heute zwei Meter tief unter der Karlstraße liegende Brückenbogen wurde 1779 erbaut und führte über den alten Neckar-Arm, die Kronenlache – zumindest bis zur Neckar-Korrektur ab 1910.

Brücke ohne Fluss: vergessenes Bauwerk zwei Meter tief unter der Erde
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Wie die Brücke selbst war auch das Wissen über sie verschütt gegangen. Für kurze Zeit ist das rund 230 Jahre alte, mittlerweile unterirdische Brückengewölbe freigelegt.

© Video: Madeleine Wegner 02:35 min

Erst bei Reparaturen an Rohren des Uhlandbads wurde das Bauwerk wiederentdeckt. Neben dem alten Mauerwerk gibt es noch zwei weitere Gewölbe vom Ausbau der Brücke im Jahr 1892.

Der damalige und heutige Verkehr hat dem älteren Mauerwerk zugesetzt. Aus Sicherheitsgründen wird das Gewölbe nun mit einem flüssigen Gemisch aus Tonmaterial und Bindemitteln ausgefüllt.

Dieses wird nach dem Trocknen hart genug, um das Gewölbe ausreichend zu stützen. Andererseits ist es längst nicht so hart wie Beton und kann leichter wieder entfernt werden: für den Fall, dass zukünftige Generationen die alte Kronenlache-Brücke wieder frei legen wollen.

Die Auffüll-Arbeiten im Gewölbe beginnen in dieser Woche und sollen bis Ostern abgeschlossen sein.

Zum Artikel

Erstellt:
19. März 2013, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
19. März 2013, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. März 2013, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+