Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Als die Welt verrückt wurde: Tübingen kommt ins Kino

Im Spielfilm „Second Half“ geht ein Geschwisterpaar auf Spurensuche, vor allem in Tübingen

Tübingen kommt ins Kino: In den vergangenen Tagen drehte der brasilianische Filmemacher Rubens Rewald in der Tübinger Altstadt, in der Kneipe Boulanger, im Kepler-Gymnasium und auf dem Jüdischen Friedhof in Wankheim.

21.06.2018

Von Dorothee Hermann

Die Kamera begleitet die brasilianischen Geschwister Ana (Priscila Steinman) und Carl (Kaue Telloli) an diese Orte, wo sie versuchen, etwas über den Familienhintergrund ihres verstorbenen Vaters herauszufinden. Zu Anfang des Films lebt er noch: ein verwitweter alter Deutscher, der sich in Brasilien niedergelassen hat.„Die Platanenallee ist der perfekte Schauplatz für einen großen Streit zwischen ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Juni 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+