Ulm

Im Rückwärtsgang schnurstracks zum Ameisenbau

Wüstenameisen finden im Rückwärtsgang ihren Weg genauso sicher wie in der Vorwärtsbewegung.

21.07.2016

Von dpa

Eine Wüstenameise beim Transport eines Kekses. Foto: Matthias Wittlinger/Universität Ulm/Archiv dpa

Ulm. Das schreiben Biologen der Universität Ulm im «Journal of Experimental Biology». Sie hatten die Tiere der Art Cataglyphis fortis in Tunesien untersucht und festgestellt, dass sie sich nicht an Duftstoffen wie viele andere Insekten orientieren. Stattdessen nehmen sie die Landschaft visuell wahr und nutzen unter anderem den Stand der Sonne.

Die Ameisen können nach Angaben der Forscher das Zehnfache ihres Eigengewichtes mit Hilfe ihrer klauenartigen Mundwerkzeuge transportieren. Mit der Beute geht es auf direktem Weg zurück zu ihrem Bau. Transportieren die Tiere besonders schwere Last, laufen sie rückwärts. Dabei schlagen sie eine besondere Gangart ein, bei der mehr der sechs Beine am Boden bleiben als in der Vorwärtsbewegung. «Sie benutzen im Rückwärtsgang eine Art flexiblen Allrad-Antrieb», sagte Forschungsleiter Matthias Wittlinger.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2016, 09:38 Uhr
Aktualisiert:
21. Juli 2016, 08:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2016, 08:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+