Tübingen · Sudhaussaal

Rundgang durchs Sudhaus: Im Keller ruht ein Monster

Er könne „versprechen, das wird ein toller Saal“, versicherte Sudhaus-Geschäftsführer Adalbert Sedlmeier neulich im städtischen Kulturausschuss. Und musste andererseits einräumen: „Ein rauschendes Eröffnungsfest kann ich noch nicht terminieren.“ Ein Rundgang mit Geschäftsführer Adalbert Sedlmeier über die Baustelle an der B 27.

20.11.2020

Von Wilhelm Triebold

So fügt und schmiegt sich der Sudhaus-Anbau ins Areal. Im rechten Teil des Geländes sind Künstler und Gewerbetreibende untergebracht. Bild: Ulrich Metz Die so dringend herbeigesehnte Saalerweiterung auf dem Areal des Soziokultur- und Gewerbezentrums im Tübinger Süden hinkt dem Wunschzeitplan etwas hinterher. Nicht viel allerdings, sodass fürs Jahresende sogar im neuen Saal, sofern Corona das zulä...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2020, 21:39 Uhr
Aktualisiert:
20. November 2020, 21:39 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. November 2020, 21:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App