Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kunsthalle

Ihrer Zeit voraus

Die Ausstellung „Birgit Jürgenssen – Ich bin“ wird am heutigen Abend eröffnet.

09.11.2018

Von Peter Ertle

„Ich möchte hier raus“ (1976). Und immerhin: Eine Tür ist da. Bild: Katalog

Ich will da rein“ ,sagte Gerhard Schröder und meinte das Kanzleramt. „Ich möchte hier raus!“, steht auf einem der Fotos von Birgit Jürgenssen – das Selbstporträt als adrettes Schürzenmädel meinte ein bestimmtes Frauenbild, das im Österreich des Jahres 1976 sehr real war. Jetzt kommt sie aber erst mal hier rein, und zwar in die Kunsthalle. Die 2003 im Alter von 54 Jahren viel zu früh verstorbene österreichische Künstlerin ist eine sehr zu Unrecht Vergessene – aber das ändert sich gerade. Was wiederum daran liegt, dass sie in Vielem ihrer Zeit voraus war und ihr vor allem zeichnerisches und fotografisches Werk heute wieder ganz aktuell wirkt, ob im von ihr thematisierten Verhältnis zu Körper/Tier/Natur, ob in den Genderthemen, immer in der für sie typischen Art und Weise: Ironisch, politisch, ungeheuer sinnlich. Einem Image für den Kunstmarkt zog sie Neugier und Weiterentwicklung vor. Am heutigen Freitag um 20 Uhr eröffnet in der Kunsthalle die erste Retrospektive außerhalb Österreichs, es sprechen OB Boris Palmer, Kunsthallenleiterin Nicole Fritz und Natascha Burger vom Nachlass Birgit Jürgenssen. pme

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
9. November 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. November 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+