Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Ideenschmiede zum Rohstoffverbrauch geht bald an den Start

Eine bundesweit einzigartige Ideenschmiede zum sparsamen Umgang mit Rohstoffen soll am 20. Februar in Karlsruhe an den Start gehen.

01.02.2018

Von dpa/lsw

Logo des Karlsruher Institut für Technologie. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Das sagte die Karlsruher Landtagsabgeordnete Bettina Lisbach (Grüne) am Donnerstag im Landtag. Der so genannte Think Tank wird vom Land und der Wirtschaft getragen und beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT) angedockt sein. Ziel ist es, Trends und Innovationen zur Ressourceneffizienz voranzutreiben. Dazu soll es 15 bis 20 Mitarbeiter geben. Für den Zeitraum bis 2021 stehen jährlich 1,5 (2018) bis zwei Million Euro (ab 2019) zur Verfügung - aus Landesmitteln und einer Ko-Finanzierung durch die Wirtschaft.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2018, 13:29 Uhr
Aktualisiert:
1. Februar 2018, 11:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Februar 2018, 11:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+