Tübingen · Hirnforschung

Logothetis’ letzter MPI-Besuch: „Ich liebe jeden Quadratmeter hier“

Nach zahlreichen öffentlichen Attacken von radikalen Tierschützern musste Nikos Logothetis seine Forschung an Affen einstellen. Jetzt zieht der 70-Jährige nach Schanghai. Ein letzter Besuch im Max-Planck-Institut.

08.04.2021

Von Marco Wehr

Es ist ein kalter Winterabend. Das Max-Planck-Institut für Biologische Kybernetik wirkt verlassen. Dort, wo noch vor kurzem Dutzende Forscher und Forscherinnen bis in die späte Nacht arbeiteten, herrscht gespenstische Stille. Nur in einem einzigen Zimmer brennt Licht. Dort kauert Nikos Logothetis in diffusem Licht auf einem Drehsessel hinter drei großen Computerbildschirmen, die ihn halbkreisförm...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2021, 19:19 Uhr
Aktualisiert:
8. April 2021, 19:19 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. April 2021, 19:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App