Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball

Hopp zu Flicks Zukunft in Hoffenheim: «Erst mal Zeit nehmen»

Mäzen Dietmar Hopp hat eine weitere Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Hansi Flick bei 1899 Hoffenheim offen gelassen.

12.02.2018

Von dpa

Dietmar Hopp (l)und Hansi Flick. Foto: Daniel Maurer/Archiv dpa

Zuzenhausen. Der Milliardär bestätigte bei kicker.de, dass es ein Gespräch mit dem langjährigen Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw gegeben hat. «Dabei wurden Überlegungen diskutiert, wie man das Wissen und die Beziehungen von Hansi Flick im Fußballgeschäft für die TSG optimiert einsetzen kann», sagte Hopp. «Wir haben vereinbart, dass sich Hansi Flick erst einmal die Zeit nehmen soll, die er braucht, um sich Gedanken über meine Vorschläge zu machen und wir uns im Anschluss wieder zusammensetzen.»

Flick befindet sich nach Clubangaben derzeit im Urlaub. Der 52-Jährige war erst im vergangenen Sommer als Geschäftsführer Sport vom Bundesligisten aus dem Kraichgau verpflichtet worden und hatte einen Fünfjahresvertrag erhalten. In der vergangenen Woche war durchgesickert, dass es zu Grabenkämpfen bei der TSG gekommen ist.

Flicks Aufgabenbereich war von Anfang an nicht klar umrissen, da Alexander Rosen als Direktor für den Profifußball bislang der starke Mann neben Hopp und Trainer Julian Nagelsmann ist. «Den Inhalt unseres Gesprächs kannten nur Hansi Flick und ich. Warum daraus ein Machtkampf gemacht wurde, ist mir schleierhaft», sagte Hopp nun.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Februar 2018, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Februar 2018, 09:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Februar 2018, 09:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+