Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dritte Liga

Höhenflug des KSC geht munter weiter

Nun schon seit 21 Spielen ungeschlagen: Die Karlsruher haben ihren Rekord in der dritten Fußball-Liga ausgebaut.

03.04.2018

Von DETLEF GRONINGER

Karlsruhe/Aalen. Der Karlsruher SC schnuppert nach dem 3:0-Erfolg gegen Preußen Münster weiter an der Rückkehr in die zweite Fußball-Bundesliga. Mit dem Erfolg schraubten die Badener den eigenen Rekord der dritten Liga auf nun 21 Spiele in Serie ohne Niederlage hoch. Der Traditionsklub hat aber immer noch einen Zähler Rückstand auf Relegationsrang drei (SV Wehen Wiesbaden).

Keine Schützenhilfe im Aufstiegsrennen bekam der KSC vom VfR Aalen. Die Elf von der Ostalb wurde im eigenen Stadion von Klassenprimus SC Paderborn mit 5:0 auseinandergenommen. „Da hast du gesehen, wer Erster ist und wer um den Klassenerhalt spielt“, betonte VfR-Trainer Peter Vollmann. Wobei die Aalener nun definitiv bereits gerettet sind.

So gut wie die letzten Zweifel hat auch die SG Sonnenhof Großaspach mit dem 3:2 beim designierten Absteiger Chemnitzer FC beseitigt. „Mit dem Sieg dürfte sichergestellt sein, dass wir in der Liga bleiben. Das fühlt sich gut an“, jubelte der zweifache SG-Torschütze Shqiprim Binakaj.

Dafür steht mit Rot-Weiß Erfurt (0:3 beim Halleschen FC) bereits der erste Absteiger fest. Das einzig verbliebene Liga-Gründungsmitglied bekam wegen Eröffnung des Insolvenzverfahrens neun Punkte abgezogen. dg

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
3. April 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 3. April 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+