Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mannheim

«Hitlergruß»: Justiz stellt Ermittlungen bei rnv ein

Zehn Monate nach Rassismus-Vorwürfen beim Unternehmen Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) hat die Staatsanwaltschaft in Mannheim die Ermittlungen eingestellt.

21.02.2018
  • dpa/lsw

Mannheim. Der Nachweis unter anderem von Sexualdelikten und politisch motivierten Straftaten habe nicht erbracht werden können, teilte eine Justizsprecherin am Mittwoch mit.

Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte frühere Kollegen, die noch für rnv arbeiteten, mit versteckter Kamera bei rechtsextremen Gesten oder Äußerungen gefilmt. Die Aufnahmen im Internet sorgten für Aufsehen.

«Es konnten zwar Äußerungen festgestellt werden, deren Inhalt zum Teil volksverhetzend war», teilte die Staatsanwaltschaft mit. Dies sei aber in geschlossenen Räumen vor wenigen Personen geschehen. Der öffentliche Friede sei nicht gestört worden, ähnlich sei dies beim Zeigen des sogenannten Hitlergrußes. «Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ist erforderlich, dass der Symbolgehalt des verbotenen Kennzeichens von einer nicht überschaubaren Anzahl von Personen zur Kenntnis genommen werden kann», begründete die Justizsprecherin.

Ausschlaggebend für die Entscheidung der Staatsanwaltschaft war auch, dass die Videoaufnahmen nicht verwertbar waren - die Persönlichkeitsrechte der ohne Wissen gefilmten Menschen hätten hier Vorrang, hieß es. Zudem wurden Ermittlungen im Bereich der Sexualdelikte eingestellt, da Vorwürfe auf «Hörensagen» basierten.

Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) hatte auf die Affäre mit Entlassungen reagiert. Zwei Mitarbeitern war gekündigt worden, bei drei weiteren gab es einen Aufhebungsvertrag. Ein Mitarbeiter wurde abgemahnt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.02.2018, 16:09 Uhr | geändert: 21.02.2018, 15:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Berichte über zunehmenden Rassismus in Tübingen „Ich schäme mich, ein Schwarzer zu sein“
Die „School of Education“ ist eingezogen Angehende Lehrer haben nur ihr eigenes Domizil
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular