Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen · Gartenmesse

Himmelfahrt ohne die „Garden Life“

Corona zwingt Veranstalter zur Absage des Großereignisses in der Pomologie.

17.05.2020

Von ST

Das werden Gartenfreunde vermissen: Pflanzen und Blüten bei der „Garden Life“, die dieses Jahr ausfällt.Archivbild: Solution Cube

Seit 18 Jahren ist der Himmelfahrtstag in Reutlingen gleichbedeutend mit dem Beginn der Gartenmesse „Garden Life“. Doch diesmal fällt die Starthilfe für die Gartensaison nach den Eisheiligen wegen Corona flach – die Veranstaltung ist, wie berichtet, abgesagt. Die nächste Auflage ist nun für 13. bis 16. Mai 2021 vorgesehen.

Ein Jahr lang hatte sich die veranstaltende Agentur „Solution Cube“ auf die „Garden Life“ vorbereitet: Viele neue Aussteller waren angemeldet, das kulturelle Programm stand fest, Vortragsredner und eine neue Form der Kinderbetreuung waren gebucht. Ein 15 Meter hoher begrünter Turm aus Stahlgerüst sollte den Mega-Trend Baubotanik erlebbar. Erstmals wäre das Eintrittsticket auch als Fahrkarte im gesamten Naldo-Gebiet gültig gewesen.

Das ist für dieses Jahr nun alles umsonst gewesen. „Viele Aussteller haben die Absage zunächst mit Fassung getragen“, sagt Janne Hagel von „Solution Cube“. Und noch etwas haben die Organisatoren dabei erlebt: In den Vorjahren hätten manche Aussteller wegen Personalmangels, starker Arbeitsbelastung, guter Auftragslage oder eines Generationswechsels ihr Engagement in Frage gestellt hat. Nun komme aber bei vielen doch das Gefühl auf, dass ihnen was fehle.

Nach nunmehr bald 20 Jahren habe das Gartenevent eine große Anzahl an Freunden und Stammbesuchern, die diesmal das Wiedersehen vermissen. Denjenigen, die sich aber immer mal wieder über den Eintrittspreis von 10 Euro oder Wiederholungen beim Angebot beklagten, zeige vielleicht ein Jahr ohne „GardenLife“, was Reutlingen ohne diese Veranstaltung abgehe, sagt Stephan Allgöwer.

Und er hat seinen Humor nicht verloren: „Zum ersten Mal seit 18 Jahren kann die Pomologie über das Himmelfahrtswochenende ohne Eintrittskarte besucht werden“, sagt Allgöwer sarkastisch.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2020, 10:55 Uhr
Aktualisiert:
17. Mai 2020, 10:55 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2020, 10:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+