Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Balingen

Hermann will Hindernisse für Motorradfahrer abbauen

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will Motorradfahrer mit neuen Kurvenwarnschildern besser vor schweren Verletzungen bei Unfällen schützen.

13.04.2018

Von dpa/lsw

Eine Gruppe von Motorradfahrern auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Balingen. Die Schilder aus Plastik seien in Baden-Württemberg entwickelt worden, sagte der Minister am Freitag bei einer Veranstaltung auf dem Lochenpass bei Balingen. Sie sollen bei einem Aufprall von gestürzten Motorradfahrern auf das Schild einen geringeren Widerstand bieten und so die Verletzungsgefahr verringern.

Außerdem sollen weiter Leitplanken mit sogenanntem Unterfahrschutz nachgerüstet werden. Der soll verhindern, dass Motorradfahrer nach einem Unfall unter die Planken geraten. Das Land stellt dafür jährlich 500 000 Euro zur Verfügung, der Autoclub ADAC will jedes Einzelprojekt mit 5000 Euro fördern.

Nach Angaben des Innenministeriums starben in Baden-Württemberg in diesem Jahr allein bis Dienstag vier Motorradfahrer bei Unfällen. 2017 waren 104 Biker bei Unfällen gestorben.

Eine Gruppe von Motorradfahrern auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2018, 16:22 Uhr
Aktualisiert:
13. April 2018, 16:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. April 2018, 16:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+