Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Haus des Lebens für Todkranke
Lange Privatvilla, jetzt ein Kinderhospiz. Foto: Dominique Leibbrand
Soziales

Haus des Lebens für Todkranke

Nach zwei Jahren Umbauzeit wird in Stuttgart das Kinder- und Jugendhospiz eröffnet. Es ist einmalig im Südwesten.

15.11.2017
  • DOMINIQUE LEIBBRAND

Stuttgart. Die Umzugskartons sind ausgepackt, in Reih und Glied lehnen sie an der Wand. Das neue stationäre Kinder- und Jugendhospiz in bester Stuttgarter Halbhöhenlage steht vor der Eröffnung. An diesem Wochenende wird die erste Einrichtung ihrer Art im Südwesten mit Tagen der offenen Tür eingeweiht.

Das Hospiz nimmt Kinder und Jugendliche zwischen null und 27 Jahren, die eine lebensverkürzende Diagnose erhalten haben, gemeinsam mit ihren Familien für 28 Tage pro Jahr auf – in akuten Situationen auch länger. Die Patienten kommen also, anders als bei Hospizen für Erwachsene, nicht nur, um ihre letzten Tage dort zu verbringen. Die Kinder und vor allem ihre Angehörigen sollen dort Kraft tanken. Teilweise seien die Eltern rund um die Uhr eingespannt, erklärt Pflegedienstleiterin Michaela Müller. Ihnen wolle man Auszeiten ermöglichen.

Einzug am 4. Dezember

Statt Klinikatmosphäre wolle man den Betroffenen „eine Heimat“ bieten, erklärt Dekan Eckart Schultz-Berg, Vorsitzender des Hospizausschusses. Trotz des allgegenwärtigen Todes solle es ein „Haus des Lebens“ werden. Die Wittmann-Villa, ein herrschaftlicher Bau im Osten der Stadt, bietet mit Stuckdecken, warmen Holzböden und großen Fensterfronten dafür gute Voraussetzungen. 2012 hatte der Förderverein die Villa für mehr als drei Millionen Euro gekauft und sie an die Evangelische Hospizstiftung Stuttgart übergeben. Zwei Jahre lang wurde das Gebäude saniert, Zeit- und Kostenrahmen wurden laut Kirchenpfleger Hermann Beck eingehalten. Knapp 10,7 Millionen Euro wurden in Umbau und Ausstattung gesteckt. Allein fast 4,2 Millionen kamen über Spenden zusammen. Auch künftig eine wichtige Einnahmequelle: Das erwartete Defizit liegt bei rund 700 000 Euro pro Jahr.

Am 4. Dezember ziehen die ersten Kinder ein, Platz ist für acht Patienten mit ihren Angehörigen. Der Bedarf indes ist höher: Man habe bereits 26 Anfragen von Familien erhalten, berichtet Michaela Müller. Nach Erhebungen gibt es in Baden-Württemberg mehr als 3000 todkranke Kinder, von denen pro Jahr an die 350 sterben. Dominique Leibbrand

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular