Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Über Privatparkplatzstrafen in Reutlingen

Hauptsache, nicht vor dem Bordell geparkt

Das Beste an Reutlingen sei ja Gleis 2 am Hauptbahnhof – weil von dort aus die Züge nach Tübingen fahren… Gleich schlecht ist aber sowohl in Tübingen wie auch in Reutlingen die Parkplatzsituation für Autofahrer.

18.09.2017
  • Tobias Zug

Zumindest für solche, die wenig bis gar nichts dafür bezahlen wollen. Also für solche wie mich. Jahrelang parkte ich deshalb in Reutlingen bei einem Bioladen, weil es da guten Käse gab und gibt. Aber vor allem, weil der Parkplatz für Kunden eine Stunde umsonst war. Also, gut zu verbinden mit einem längeren Stadtbummel. Das war immer kein Problem.

Bis vor zwei Wochen. Da erwischten sie mich, da klebte ein schmaler Wisch auf der Frontscheibe mit dem „Tatvorwurf“ laut Ziff6.7 AGB Fremdparken (nicht Kunde). Und der Knaller: Die „Vertragsstrafe“ beträgt 30,00 Euro (!!!). Zu bezahlen in einer Woche – nicht an die Stadt Reutlingen sondern an eine POD GmbH Parkordnungsdienst in Dreieich. Bankverbindung ist angegeben. „Solche Fälle kommen immer häufiger vor“, sagt Ordnungsamtsleiter Albert Keppler. Immer mehr Firmen und Betriebe in Reutlingen sichern ihr Privatgelände ab, indem sie private Parkordnungsdienste engagieren. Die ihre „Vertragsstrafen“ willkürlich festlegen: „Ganz berüchtigt ist der Rewe-Laden in der äußeren Albstraße“, sagt Keppler. Dort würden die Fremdparker nämlich rigoros abgeschleppt. Recht human kommt da die Stadt daher, wenn ein Nicht-Zahler auf ihren Parkplätzen erwischt wird: 10 Euro koste eine Anzeige, sagt Albert Keppler.

Die Stadt sehe solche privaten Dienste „schon mit einer kritischen Distanz“, sagt der Ordnungsamtsleiter, „aber rechtswidrig ist das nicht“. Aus juristischer Sicht ist nur wichtig, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), sprich die Strafe bei Fremdparken, deutlich gekennzeichnet sind in Form von Schildern an den Parkplätzen.

Keppler äußert Verständnis für die Firmen und Betriebe, die ihre Kundenparkplätze mit diesen teils drastischen Maßnahmen absichern wollen. Denn zunehmend suchen Autofahrer deren Parkplätze auf für andere Zwecke – und nehmen somit potenziellen Kunden den Platz weg, die dann dem Einkauf fernbleiben. Keppler: „Wenn es genügend öffentlichen Raum mit Parkplätzen gäbe, wäre das nicht nötig.“

Bezahlen sollte man diese Strafe jedenfalls und schnell: Die Mitarbeiter dieser Parkordnungsdienste scheinen keine umgänglichen Gesellen zu sein; hinter ihnen sitzen Inkasso-Unternehmen, „die es bis zum gerichtlichen Verfahren kommen lassen“, wie Keppler erläutert. E-Mail-Anfragen beantworten sie erst gar nicht. Immerhin erwischte es mich nicht ganz so unschicklich wie manch anderen in Reutlingen: Wie Keppler erzählt, hätten manche vor dem Bordell geparkt, um kurz im Shop-Center einkaufen zu gehen. Die Autos sind dann abgeschleppt worden. Wäre interessant zu wissen, wie es da zuhause zugeht, wenn die Rechnung kommt.

Nächstes Mal fahren wir jedenfalls vielleicht gar nicht nach Reutlingen. Oder mit dem Fahrrad. Oder mit dem Zug: Gleis 2 am Hauptbahnhof.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.09.2017, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular